Pro Cycling Team

13. Platz für Nikola Nosková beim GP de Plouay Lorient Agglomération

13th place for Nikola Nosková at GP de Plouay Lorient Agglomération

13. Platz für Nikola Nosková beim GP de Plouay Lorient Agglomération

Das französische Rennen war das letzte große Rennen, bevor den Rad- Weltmeisterschaften in Yorkshire und die Fahrerinnen konnten auf dem Kurs ihre Form vor dem großen sportlichen Ereignis im September testen. Der diesjährige Kurs war im Gegensatz zum Vorjahr leicht verändert und bestand jetzt aus 6 Runden von 16,7 km und zwei Zielrunden von jeweils 13,9 km. Die Erstbesteigung der 1 km langen und durchschnittlich 6 Prozent steilen Côte du Lézot, begann fast unmittelbar nach dem Start, gefolgt von der 6 km langen Steigung hinauf zur Chapelle Sainte-Anne des Bois. Danach verlief der Parcours etwas flach, ehe anschließend die Côte de Ty Marrec mit einer durchschnittlichen Steigung von 10 Prozent bewältigt werden musste. Der Einlauf ins Ziel nach dem letzten Anstieg war schnell und rasant.

Leah Thomas, die diesjährige Siegerin der Tour of Scotland, nahm zum ersten Mal in ihrer Karriere an diesem französischen Rennen teil, ebenso wie Elise Chabbey, Elizabeth Banks und Mikayla Harvey, die auch hier zum ersten Mal an den Start traten. Ihre Teamkolleginnen Nikola Nosková und Sophie Wright waren schon an früheren Austragungen des Eintagesrennens dabei. Mit 50km bis zum Ziel gelang es Nikola in eine führende Gruppe zu fahren, die einen kleinen Vorsprung herausfahren konnte. Allerdings kam alles kurz danach wieder zusammen und nach mehreren Attacken auf den letzten Runden lancierte Anna van der Breggen einen Angriff und gewann das Rennen solo. Nikola war die bestplatzierte Bigla Fahrerin und belegte heute den 13. Platz.