Pro Cycling Team

Dritter Platz für Cecilie Uttrup Ludwig bei der Ronde van Vlaanderen

Cecilie Uttrup Ludwig third at Ronde van Vlaanderen

Dritter Platz für Cecilie Uttrup Ludwig bei der Ronde van Vlaanderen

Heute belegte Cecilie Uttrup Ludwig einen starken dritten Platz bei der Ronde van Vlaanderen. Das Rennen war schwer und verlangte alles von den Fahrerinnen ab. Über die letzten 45km gab es viele Attacken, aber Cille blieb aufmerksam, um auf diese Angriffe rechtzeitig zu reagieren. 15km vor dem Ziel lancierte Cille ihre eigene Attacke und am Ende kam es zu einem Sprint zwischen ihr, Bastianelli und van Vleuten. Ihre Bemühungen wurden letztendlich mit einem Podestplatz belohnt. Aber dieses Ergebnis ist nicht nur eine Belohnung für Cille, sondern auch für ihre Teamkolleginnen, die sie den ganzen Tag voll unterstützt haben.

Nach dem Rennen sagte Cille: „Das heutige Rennen war ein großartiges Erlebnis. Meine Teamkolleginnen habe mich den ganzen Tag unterstützt. Auch Thomas Campana, unser Team-Manager, hat mich vom Auto den ganzen Tag motiviert, und das war eine große Hilfe. Die Stimmung im Team war einfach toll und alle haben ohne Frage ihr Bestes gegeben. Wir wussten, dass der Hotond-Anstieg sehr schwer sein würde, und Attacke auf Attacke folgen würde. Und dann auf dem Kwaremont explodierte das Rennen. Es war wirklich schön, das Rennen animieren zu können. Ich hätte einen Podestplatz ohne meine Teamkolleginnen und unsere Mitarbeiter nicht erreichen können und ich bin ihnen sehr dankbar."

Team-Manager Thomas Campana meinte, „Die Ronde van Vlaanderen ist ein äußerst wichtiges Rennen für das Team. Wir waren seit zwei Wochen hier um alles vorzubereiten. Wir haben ein junges Team und viele im Team haben bisher an diesem Rennen noch nie teilgenommen. Heute hat Cille wegen der Hotond, Kwaremont und Paterberg Anstiege das Rad strategisch gewechselt um mehr Zugkraft zu haben. Es war vielleicht in Riskio, aber es hat sich belohnt. Ich bin sehr stolz auf das ganze Team, d.h. die Fahrerinnen, und auch die Mitarbeiter, die alle sehr hart gearbeitet haben. Das heutige Ergebnis ist, besonders für so ein junges Team, wirklich eine hervorragende Leistung."