Pro Cycling Team

Schwierige vierte Etappe beim Giro Rosa

Difficult fourth stage at the Giro Rosa

Schwierige vierte Etappe beim Giro Rosa

Die 4. Etappe führte über hügelige 100km von Lissone nach Carate Brianza in der Lombardei. Viele steile Rampen und ein anspruchsvolles Terrain, das den Fahrerinnen alles abverlangte, warteten heute auf das Peloton. Ein Zwischensprint gab es nach 70km in Sovico, sowie ein Bergwertung in Besana bevor eine längere Abfahrt zum Zielort führte. Team Leader Cecilie Uttrup Ludwig ging als Gesamtzweite auf die heutige Etappe. Frühe Ausreißversuche wurden vom Feld, das gleich zu Rennbeginn ein hohes Tempo anschlug, schnell vereitelt. Letztlich gelang es einer kleinen Ausreißergruppe sich nach 55 gefahrenen Kilometern vom Feld zu lösen und ein paar Minuten Vorsprung zum Peloton herauszufahren. Im Schlußanstieg verringerte sich der Abstand langsam, doch das Feld konnte letztendlich nicht mehr zur Spitzengruppe aufschließen und die drei führenden Fahrerinnen machten den Sieg unter sich aus. Letizia Borghesi war am Ende die Schnellste und überquerte die Ziellinie als Erste. Nach einem schweren Tag im Sattel erreichte Bigla das Ziel zusammen mit dem Rest des Pelotons.

 

Lizzy Banks in the peloton as the field chases the breakaway.

 

Mikayla Harvey on the fourth stage

 

Lizzy Banks on the trainer before the stage.

 

Cecilie Uttrup Ludwig weaves her way through the crowds.

 

Mikayla Harvey in good spirits after a hot day in the saddle.