Pro Cycling Team

Giro Rosa Königsetappe bringt Veränderungen in der Gesamtwertung

Giro Rosa Queen Stage changes up the general classification

Giro Rosa Königsetappe bringt Veränderungen in der Gesamtwertung

Die Strecke der ursprünglich 100km langen Königsetappe musste kurzfristig geändert werden, da der geplante Gaviapass wegen Erdrutschgefahr und schlechten Wetterbedingungen nicht zu befahren war. Die heutige, jetzt nur 88.8km lange Strecke begann in Ponte in Valtellina, und der Schlussanstieg wurde wegen den schlechten Straßenverhältnissen am Gavia zum 11,4km langen und 5 Prozent steilen Lago di Cancano verlegt. Schon im ersten kategorisierten Anstieg des Tages zersplitterte das Feld in mehrere kleine Gruppen. Nikola Noskova attackierte solo nach etwa 40 gefahrenen Kilometern auf einer flachen Passage und setzte sich mit etwas Vorsprung von einem reduzierten Feld ab. Mit noch 25km bis zum Ziel hatte sie immer noch eine Minute Abstand zu einer kleinen Verfolgergruppe, in der sich auch Cecilie Uttrup Ludwig befand, aber wenig später schlossen noch zwei Fahrerinnen zu Nikola auf und das Trio konnte den Abstand zum verkleinerten Feld auf mehr als zwei Minuten vergrößern. 10km vor dem Ziel im letzten steilen Anstieg attackierte dann Annemiek van Vleuten und setzte sich solo an die Spitze. Obwohl es auf den letzten Kilometern einige Attacken gab, konnte sich die niederländische Fahrerin durchsetzen und den Tagessieg holen. Obwohl sich Bigla auf der schwierigen Etappe an der Spitze und in der Verfolgergruppe aktiv zeigte, konnte das Team heute keine Top-10 Platzierung herausfahren.