Pro Cycling Team

Neuseeländerin Mikayla Harvey unterschreibt bei Cervélo Bigla

New Zealander Mikayla Harvey signs with Cervélo Bigla

Neuseeländerin Mikayla Harvey unterschreibt bei Cervélo Bigla

Mikayla Harvey wird dem Cervélo Bigla Pro Cycling Team nächstes Jahr beitreten. Harvey ist die U23 Ozeanische Meisterin im Straßenrennen und auch im Einzelzeitfahren.

Die 20-Jährige sagte, es sei immer ihr Traum gewesen, für ein professionelles Radsportteam in Europa zu fahren. 2018 war bis jetzt ihre erfolgreichste Saison. Dieses Jahr belegte sie den zweiten Rang in der Nachwuchswertung der Tour Down Under und gewann auch zwei Goldmedaillen bei den Ozeanischen Meisterschaften.

„Ich bin davon überzeugt, dass Cervélo Bigla ein ausgezeichnetes Team ist, besonders im Bezug auf die Entwicklung junger Fahrerinnen in Europa,“ sagte Harvey. „Das Team besteht aus mehreren jungen und sehr ambitionierten Fahrerinnen und ich glaube, dies ist eine optimale Umgebung, in der ich mich gut weiterentwickeln kann. Ich muss noch viel über den Radsport in Europa lernen, und Cervélo Bigla hat große Erfahrungen in allen Bereichen des Radsports, was mir sehr nützlich sein wird.“

Harvey möchte nächstes Jahr ihre Zeitfahrqualitäten verbessern. Cervélo Bigla legt einen besonderen Schwerpunkt aufs Zeitfahren und das war auch ein wichtiger Aspekt bei ihrer Entscheidung, dem Team beizutreten.

Team-Manager Thomas Campana meinte, „wir freuen uns sehr, eine Fahrerin aus Neuseeland begrüßen zu können, denn dies eröffnet uns neue Märkte. Wir hatten die Möglichkeit, ihre Leistung beim Giro Toscana zu beobachten und es wurde uns dann klar, dass sie großes Potential besitzt, nicht nur im Bereich des Straßenradsports, sondern auch in der Disziplin des Zeitfahrens. Unser Ziel ist es, ihre Leistungsfähigkeiten noch weiterzuentwickeln. Sie hat dieses Jahr gute Fortschritte gemacht und wir freuen uns darauf, ihre Entwicklung im nächsten Jahr weiter zu fördern.“

Mit Blick auf ihre professionellen Ambitionen meinte Harvey, „ich wollte schon immer bei Rennen wie dem Giro d’Italia und der Strade Bianche teilnehmen. Es wäre auch ein riesiges Privileg, Neuseeland bei den Olympischen Spielen in Tokio sowohl im Zeitfahren als auch im Straßenrennen zu vertreten. Ich bin sehr motiviert und versuche immer mein Bestes zu geben. Ich möchte mich zum Allrounder entwickeln und sogar eines Tages eine der besten und erfolgreichsten Fahrerinnen der Welt werden.“