Pro Cycling Team

Nach langer Verletzungspause erringt Emma Norsgaard Jørgensen den siebten Platz auf der zweiten Etappe der Boels Ladies Tour

Returning from injury, Emma Norsgaard Jørgensen nets seventh place on the second stage of the Boels Ladies Tour

Nach langer Verletzungspause erringt Emma Norsgaard Jørgensen den siebten Platz auf der zweiten Etappe der Boels Ladies Tour

Die heutige Etappe der Boels Ladies Tour führte das Peloton rund um Gennep im Südosten der Niederlande. Der Parcours war tellerflach und wie gestern war es zu erwarten, dass die Etappe in einem Massensprint entschieden würde. Regen und Wind auf etwa zwei Drittel der Rennstrecke erschwerten die Rennsituation erheblich. Die Bigla Fahrerinnen fuhren lange Zeit an der Spitze des Feldes um das Rennen zu kontrollieren und trotz mehrerer Ausreißversuche blieb das Fahrerfeld die meiste Zeit geschlossen. Auf den letzten Kilometern erhöhten die Sprinterteams merklich das Tempo aber Bigla war immer vorne mit dabei. Auf der Zielgeraden lieferten sich dann die schnellen Fahrerinnen im Feld einen spannenden Kampf um den Tagessieg, den Lorena Wiebes wieder für sich entschied. Bigla fuhr während des ganzen Tages ein sehr aktives und aufmerksames Rennen und wurde durch Emma Norsgaard Jørgensens 7. Platz für ihre Zusammenarbeit belohnt.

Nach der Etappe meinte Team-Manager Thomas Campana zum heutigen Rennen: „Wir versuchen bei der Boels Ladies Tour, Emma zurück auf ein Weltklasse-Niveau zu bringen. Dies war nur ihr drittes Rennen in der diesjährigen Saison nach einer siebenmonatigen Verletzungspause, und es ist natürlich schön zu sehen, dass sie mit den besten Sprinterinnen mithalten konnte. Ihre Teamkolleginnen konzentrierten sich heute darauf, sie in eine gute Ausgangsposition für den finalen Sprint zu bringen, und es ist äußerst beeindruckend, dass sie eine Top-10-Platzierung herausfahren konnte.“